Finde den richtigen Social Media Kanal für dein Unternehmen!

Jede Social Media Plattform bietet ihre Vor- und Nachteile, die nicht für alle und jeden gleich sind. Je nachdem, welches Ziel du dir für den Social Media Auftritt deines Unternehmens gesetzt hast, sind die Plattformen unterschiedlich zu bewerten und auszuwählen. Denn: der Ansatz „one serves all“ passt hier leider meist nicht!
Hier eine kurze Übersicht, für wen sich welche Plattform anbietet und warum:

Instagram

Instagram ist eine visuelle Plattform. Das bedeutet, ohne Bilder oder Videos geht hier nichts. Stelle dein Produkt oder deine Dienstleistung kreativ dar, um deine Zielgruppe zu unterhalten aber auch zu informieren. Durch die visuelle Darstellung ist Instagram einem breiten Publikum zugänglich und bietet somit die Möglichkeit, eine große Community aufzubauen, mit der du dich connecten und austauschen kannst!

Bist du bereit auf Instagram mit deinem Business durchzustarten? Hol dir hier Inspiration und Tipps für deinen Content!

Facebook

Facebook ist nach wie vor die meistverbreitete und -genutzte Social Media Plattform, was sicherlich auch daran liegt, dass nahezu alle Arten an Inhalten dort veröffentlicht werden können: Fotos, Videos und Texte, die informativ sind und deine Marke stärken. Hinzu kommt, dass es für praktisch jedes Interesse auf Facebook eine Gruppe oder ein Forum gibt – also auch eine mögliche Community für deine Marke!

Außerdem gehören die E-Commerce Tools von Facebook zu den Vorreitern im Bereich des targeted advertizing. Besonders die Analyse Tools bieten äußerst wertvolle Einblicke in deine Zielgruppe, deren Präferenzen und ihr Verhalten.

LinkedIn

Besonders im Businesskontext bietet LinkedIn ein wertvolles Netzwerk, um die Bekanntheit deiner Marke zu steigern – sei es, weil du ein Produkt oder eine Dienstleistung für Unternehmenskunden anbietest, oder um dich als potenziellen Arbeitgeber zu platzieren und neue Talente für dein Team zu gewinnen. Unternehmensupdates, Produktlaunches und Einblicke in den Arbeitsalltag in Form von Fotos oder Videos stärken deine Marke. Beiträge zu Fachartikeln oder Blogposts zeigen deine Expertise und helfen, dich als kompetenten Geschäftspartner zu positionieren.

Twitter

Kurze und brandaktuelle Nachrichten sind das, was Twitter ausmacht. Zu den maximal 280 Zeichen langen Texten können Fotos oder Videos hinzugefügt werden. Die Kommunikation auf Twitter erfolgt in Echtzeit und ist das richtige für dein Business, wenn du viele Updates wie Ankündigungen, Artikel oder Blog Posts zum Teilen hast.

TikTok

Kurze, informative und unterhaltsame Videos sind der Content für TikTok. Und die Zielgruppe sind nicht nur Teenager! Erklärvideos und Tipps, wie dein Produkt funktioniert oder Behind the Scenes Aufnahmen machen deine Marke nahbar und stärken das Vertrauen.

Was wir so auf TikTok machen? Schau doch mal bei uns vorbei!

Pinterest

Als visuelle Plattform ist Pinterest ideal, um ein neues Publikum auf deine Marke aufmerksam zu machen. Bei Pinterest geben User ihre Interessen an und bekommen so passende Vorschläge in Form von Bildern, die sie sich dann „anpinnen“, also merken, können. Diese Pins leiten auf Blog Posts oder Produktseiten weiter. Dementsprechend generiert Pinterest auch enormen Traffic auf deine Seite.

YouTube

Ja, YouTube zählt auch zu den Sozialen Medien. Und ist gleichzeitig die zweitgrößte Suchmaschine nach Google! Im Gegensatz zu allen anderen Plattformen, können hier bis zu 12 Stunden Videomaterial geteilt werden. Dementsprechend bietet sich YouTube für Erklärvideos, Tutorials, Coachings, Interviews und Tipps an, um dich als Experten zu positionieren.

Die Plattform(en) hast du nun ausgewählt, aber dir fehlt die Strategie für deinen Content? Wir unterstützen dich gern! Schreib uns doch eine Mail, wir melden uns bei dir!